illu
samstag/der 27./mai
Permakultur Akademie
Permakultur Institut e.V.
Im Garten 11
51503 Hoffnungsthal
Tel: 02205-9198383

72h Permakultur-Design-Kurs - Mehr Leben! Einfach - Selbst - Machen

 

"Darf es etwas weniger sein?"

Bei dieser Frage klingeln meistens zuerst die Alarmglocken im Kopf: Weniger? Verzicht? Einschränkung?...ohne mich!

Aber weniger wovon? –

Wie wärs mit: Weniger Stress, kürzere Arbeitszeiten in abhängiger Arbeit, weniger Staus, weniger Auseinandersetzungen,....? JA klar!

Also doch: Weniger ... ist Mehr?

 

Berchinrode 

 

In diesem PDK wollen wir diesem scheinbaren Zwiespalt auf den Grund gehen und erfahren, wie mit Hilfe von Permakultur das "Weniger" ein "Mehr" in unserem und für unser Leben werden kann und dabei noch unserer Umwelt zugute kommt.
 

Viele tolle Permakulturprojekte weltweit bieten uns mit eindrucksvollen Bildern und Berichten einen Einblick in mögliche zukunftsfähige Lebensweisen. Oft sind diese Projekte mit reichlich Land - meist mehrere Hektar groß - gesegnet. Doch um Permakultur in sein Leben zu holen, muss man nicht gleich solche Großprojekte angehen. Permakulturgestaltung ist auch auf kleinstem Raum möglich und sinnvoll - und das nicht nur im Garten. Nicht umsonst lautet eins der Prinzipien in der Permakulturgestaltung: start small!
 

Wir können sogar bei uns selbst beginnen und die Grundlagen der Permakultur auf unser Leben anwenden, dann vielleicht als nächstes unser direktes Umfeld, sei es Haus oder Garten planen und so - mit wachsender Erfahrung - unsere Kreise und Einflussbereiche vergrößern.

 

Was auch immer das Ziel ist, ein Permakulturdesign Kurs bietet eine gute Gelegenheit, kompakt und effektiv in kurzer Zeit ein fundiertes Grundwissen zu Chancen und Möglichkeiten nachhaltiger Lebens- und Umweltplanung und -gestaltung zu erlangen. Dieses Wissen lässt sich sowohl auf kleine also auch große Projekte anwenden.

 

 Berchinrode

 

Was ist Permakulturgestaltung?

Permakulturgestaltung bietet einen flexiblen Werkzeugkasten, um sowohl den eigenen Hausgarten, mehrere Hektar große Landstücke als auch Sozialsysteme oder Siedlungen nachhaltig zu gestalten. Abläufe und Muster in der Natur sind Vorbild für die Ausgestaltung der Projekte und die systemische Sichtweise hilft, die Abläufe in lebendigen Systemen besser zu verstehen und entsprechend zu planen.
 

Im Kurs werden Kenntnisse zu ökologischen Grundlagen und Zusammenhängen vermittelt, eigene Planungsfähigkeiten geübt, ökologisch-systemische Denkansätze und Grundhaltungen eingebunden und konkrete Lösungswege gesucht. Grundsätzlich verfolgt der Einsatz von Permakultur das Ziel der Rückbindung von Menschen mit der Natur, der Regeneration zerstörter Lebensräume und der Gestaltung widerstandsfähiger Ökosysteme - sei es ökologischer oder sozialer Natur. Letztlich geht es dabei auch immer darum, das Leben selbst in die Hand zu nehmen und zukunftsfähige lebendige Vielfalt im Interesse aller zu gestalten.
 

Der Kursinhalt orientiert sich an einem internationalen Curriculum, das von Bill Mollison, dem Mitbegründer des Konzeptes Permakultur, aufgestellt wurde und wird mit einem international anerkannten Zertifikat abgeschlossen. Dieses Zertifikat ist Voraussetzung für die Ausbildung zur/m Diplom-Permakultur-DesignerIn.

 

Berchinrode

 

Unsere Themen:

 

Hintergründe und Gestaltungswerkzeuge

  • Ethik und Philosophie der Permakultur

  • Permakulturelle Gestaltung von Lebensräumen und Gemeinschaft

  • Systemisches Denken, Planen und Handeln

Ökologische Grundlagen

  • Ökologische Grundbegriffe

  • Bäume, Pflanzen und Tiere

  • Muster, Energien und Systeme

  • Klima, Wasser, Boden

Anwendungswissen

  • Zukunftstaugliche Architektur und Infrastruktur (z.B. Strohballenbau)

  • Soziale Formen der Permakultur (z.B. SoLaWi u.a.)

  • Ökonomie und alternative Wirtschaftskonzepte (z.B. Regionalwährungen)

  • Angepasste Technologien (z.B. Biomeiler und Terra Preta)

Praktisches:

Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, wollen wir auf dem Gelände einen Lehmbackofen mit Überdachung bauen und ihn natürlich einweihen-

Darüber hinaus gibt es noch eine Auswahl an Möglichkeiten:

  • Gewaltfreie Kommunikation

  • Praktische Schafhaltung

  • Kräuter - erkennen, sammeln, nutzen

  • Apfelernte und Saft pressen

  • Planspiele

Projektplanungsmöglichkeiten:

  • Ausgleichsflächenplanung für die Stadt Eschweiler (ca. 8000qm) mit sumpfigen Stellen, Bleivorkommen im Boden und unterschiedlichen Nutzungsinteressen

  • Permakulturelle Weiterentwicklung des Kursortes: z.B. Umgestaltung des Teichüberlaufs, Wunsch nach Komposttoilette, Erweiterung des Gemüse- und Kräuteranbaus zur zusätzlichen Versorgung der Seminargäste

  • Unterlagen von eigenen Projekten können gerne mitgebracht werden.

 

Die ReferentInnen:

Harald WedigHarald Wedig ist gelernter Gärtner und Sozialarbeiter und akkreditierte zum Permakultur Designer 1993. Er ist  Waldgarten- und Strohballenbau-Pionier der ersten Stunde, Permakultur Aktivist,  Tutor und Kursleiter der Permakultur Akademie. Kursschwerpunkte sind Praxiskurse zu den Themen Waldgarten, Selbstversorgung, großflächiges Gestalten und ökologisches Bauen sowie PDKs. Harald sammelte Erfahrung im Design und bei der Umsetzung von Permakultur Projekten, Waldgärten und Strohballenhäusern in vielen europäischen Ländern und der Türkei.  Sein eigenes Projekt folxgarden in Odernheim am Glan befindet sich im Aufbau. 

Katharina WeberKatharina Weber
Mein Partner Jürgen Windhorn und ich leben in Steyerberg im ToGenJi-Projekt. Der seit mehr als 25 Jahren als Permakulturprojekt bewirtschaftete Waldgarten hat ca. 1,7 ha landwirtschaftliche Fläche und ca. 6 ha Waldfläche. Wir leben in einem von uns selbst entworfenen und 2007 gebauten Strohballenhaus mit eigener Ver- und Entsorgung im Außenbereich von Steyerberg. Mein Anliegen ist eine Integration von Ökologie und Spiritualität. Eine harmonische Gemeinschaft mit allen Wesen auf diesem Planeten kann sich nur entwickeln, wenn wir uns über unsere Motive, emotionalen Energien und Bedürfnisse bewusst sind und angemessene Handlungsstrategien dazu entwickeln. Das Design eines subsistenten Lebensstils ist für die Zukunft unabdingbar. Von Beruf bin ich Sozialarbeiterin und Psychotherapeutin (HPG). Mehrjährige Fortbildungen in Gestalttherapie, Körpertherapie und Gewaltfreier Kommunikation runden mein Kompetenzprofil ab. Seit 2007 bin ich Permakulturdesignerin und arbeite als Dozentin, selbstständige Mentorin und Supervisorin für soziale Berufe. Mehr über mich auf meiner Website www.katharina-weber.org

 

Petra KrubeckPetra Krubeck sieht in der Permakultur das Potenzial zu einem vernetzten und systemischen Verständnis von der uns umgebenden Welt zu gelangen. So verändert Permakultur ihr eigenes Denken und Handeln im tagtäglichen Leben und führte sie dazu, sich aktiv im Verein im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Organisationsmanagement und Fördergelder einzubringen. Sie ist seit 2012 Permakultur Designerin und legt als Tutorin in der Betreuung Wert auf die Ausarbeitung guter Designs und überzeugender Darstellung für Kunden. Außerdem ist sie Kräuterführerin und Bloggerin. Petra lebt und arbeitet im Großraum Köln.


 

Der Kursort: Permakultur Berchinrode, 52249 Eschweiler

Der Lebens- und Wohnort von Petra Röllicke und Sitz des Vereins BiNE e.V. (www.bine-aktiv.de) verkörpert sehr gut das Motto des Kurses:

 

Darf's ein bisschen weniger sein?

  • Weniger Eintönigkeit: Im üblichen relativen Einerlei einer Einfamilienhaussiedlung: Das helle Haus mit seinen bunten, kunstvollen kleinen Extras fällt schon beim Vorbeifahren auf. Davor, daneben, dahinter: überall Blumen, Tiere, - Leben…..

  • Weniger Lärm: Der Molch sagt nix, die Hühner machen leise tocktock, ab und zu ein Bäh von den Schafen ist eigentlich schon das Lauteste, außer natürlich wenn Geburtstag ist und Leute singen müssen :-)

  • Weniger Hektik: Überall im Garten Orte zum Still-Sein, mitten in der Sonne, unterm Weidenbaum oder „ganz unten" auf der kleinen Terrasse, wo man nur den Himmel über sich hat, abgeschirmt vom Rest der Welt: für jeden Sinn und jede Stimmung eine Möglichkeit.

  • Weniger Abstand zum Leben: Weil man überall mitten drin ist im Wachsen und Gedeihen, werden und Vergehen, Leben und leben lassen

  • Weniger Mutlosigkeit: Wie viel geht und was man alles schaffen kann, eine Fülle an Beispielen und Anregungen - sicher für jede/n etwas dabei

  • Weniger Abhängigkeit: Was man alles loswerden oder verabschieden kann, worauf man verzichten kann - und wie man dabei doch immer reicher wird

  • Weniger Unwissenheit: Eigentlich klar - lernen kann man hier jede Menge ! :-)

 

Berchinrode

 

Termine:

Teil 1
Donnerstag,14.09.2017, 10:00 Uhr bis
Sonntag,17.09.2017, 14:00 Uhr

Teil 2
Freitag
, 29.09.2017, 10:00 Uhr bis
Dienstag, 3.10.2017, 14:00 Uhr Achtung: 5 Tage!!!

Teil 3
Donnerstag, 12.10.2017, 10:00 Uhr bis
Sonntag, 15.10.2017, 14:00 Uhr

 

Anfahrt: genaue Beschreibungen zu Anfahrtsmöglichkeiten verschicken wir mit den Teilnehmer Informationen im Vorfeld des Kurses.

 

Kursgebühr:

Wer sich früh entscheidet, kann sparen:

800,00 € bei Buchung/Bezahlung bis einschließlich 30.6.2017

850,00 € bei Buchung/Bezahlung bis einschließlich 31.7.2017

900,00 € ab 1.8.2017 bis 30.8.2017 (Anmeldeschluß)

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 15 begrenzt

 

 

Berchinrode

 

Kontoverbindung:

Wir bitten, nur den Kursbetrag auf das Konto der Permakultur Akademie zu überweisen. Für die Höhe des zu zahlenden Betrages gilt der Zahlungseingang auf dem Konto.

Permakultur Akademie

IBAN: DE84 2566 2540 0002 0400 03

BIC: GENODEF1STY

Betreff: PDK Berchinrode

 

Verpflegung:

Ein Küchenteam sorgt für unser leibliches Wohl mit regionaler, saisonaler, biologischer und vegetarischer Küche - auf Wunsch kann aber auch mal ein Grillabend organisiert werden.

Kosten für die 13 Tage: 350,- Euro

Achtung! Dieser Betrag wird separat fällig. Details dazu werden nach der Anmeldung verschickt.

 

Übernachtung:

In fußläufiger Entfernung gibt es mehrere preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten in Airbnb-Unterkünften und Pensionen/Hotels ab 20 Euro/Nacht.

Wir geben Euch gerne mögliche Kontakte weiter.

Zelten im Garten ist wegen noch fehlender Sanitärmöglichkeiten leider nicht möglich.

 

Berchinrode

 

Bitte mitbringen:

Arbeits- und witterungstaugliche Kleidung und Schuhe, evtl. Arbeitshandschuhe, Hausschuhe, Schreib- und Zeichenmaterial, Speichermedium (Stick o.ä.), gerne Musikinstrumente und Spiele bzw. Spielideen

 

 

PSP:

Wir sind dem Projekt Support Projekt verpflichtet. Das heißt, dass Überschüsse aus dem Kurs in Projekte investiert werden, die den ethischen Prinzipien der Permakultur entsprechen.

 

Es gelten die AGB der Permakultur-Akademie.

 

Rückfragen bitte an Petra Röllicke unter:

 

Wir freuen uns auf eine gute und bereichernde Zeit mit Euch!

Petra, Katharina und Harald

Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie Permakultur Akademie